Deutschunterricht

 

Um den deutschunkundigen Menschen, die neu in unsere Gemeinde kamen, die Verständigung zu vereinfachen, boten Mitglieder des Freundeskreises ehrenamtlich Deutschunterricht an zur Überbrückung der anfänglich oft langen Wartezeit auf die offiziellen Integrationskurse. 

Voller Enthusiasmus und mit vielen ganzheitlichen Ideen gingen die Lehrenden - meist pensionierte LehrerInnen - an ihre Aufgabe. Mit viel Spaß und Freude brachten sie den Lernenden die deutsche Sprache näher. Dass dabei auch kulturelle Unterschiede und alltägliche Probleme zur Sprache kamen, versteht sich fast von selbst.

Nachdem diese Sprachkurse nicht mehr notwendig waren, verlagerte sich die Unterstützung auf die individuelle Betreuung von Schülern (Hausaufgabenbetreuung) und bei Bedarf auf die begleitende Unterstützung während des Integrationskurses.